Newsletter
7. April 2014

Verbleib des Stolpersteins für Henny Andrade

Kleine Anfrage nach § 24 BezVG des Mitglieds der Bezirksversammlung, Frank Wiedemann (SPD-Fraktion)

Sachverhalt Das Stolperstein-Projekt von Gunter Demnig ist eines der größten, dynamischsten und am besten akzeptierten NS-Denkmäler bundesweit. In Hamburg liegen mittlerweile über 4.600 Stolpersteine, fast
monatlich finden sich weitere Paten, die einen Stein zur Verlegung finanzieren. So auch für den Stolperstein für Henny Andrade (deportiert am 19.7.1942 nach Theresienstadt, dort gestorben am 17.9.1943), der am Stellinger Weg 11 verlegt wurde. Spätestens seit 28.02. 2014 ist aufgefallen und bekannt, dass dieser Stein nicht mehr vorhanden ist.

Vor diesem Hintergrund frage ich den Bezirksamtsleiter:

1. Ist dem Bezirksamt bekannt, dass der Stolperstein von Henny Andrade entfernt wurde?

Ja, seit 02.04.2014.

2. Besteht die Möglichkeit, dass der Stolperstein im Rahmen der Bau- und Abrissmaßnahmen am Stellinger Weg 11 entfernt wurde?

Ja.

a) Falls ja, wer ist die verantwortliche und wer die durchführende Instanz der Baumaßnahmen?

Ein privater Bauunternehmer.

b) Falls nein, welche Vermutungen hat das Bezirksamt, wer den Stein entfernt haben könnte und aus welchem Grund dies geschehen ist.

Entfällt.

3. Hat das Bezirksamt Kenntnis darüber, ob der Stolperstein wieder eingesetzt werden soll?

Ja, nach Abschluss der Baumaßnahme.