Newsletter
3. April 2019

Tempo 30 im Eppendorfer Weg: „Gut, dass es endlich soweit ist“

Mehr als ein Jahrzehnt hat sich die Eimsbütteler Bezirkspolitik für eine Geschwindigkeitsbeschränkung im Eppendorfer Weg eingesetzt. Nun stehen die Schilder, auf großen Teilen der Straße gilt Tempo 30. Moritz Altner, Sprecher der SPD-Fraktion im Kerngebietsausschuss: „Gut, dass es endlich soweit ist. Tempo 30 bedeutet für viele Menschen in Eimsbüttel und Hoheluft-West mehr Sicherheit und Lebensqualität. Nun wollen wir noch einen Schritt weitergehen und mit dem Umbau des Eppendorfer Wegs eine durchgängige Tempo-30-Zone schaffen.“

Ende März hat die Eimsbütteler Bezirksverwaltung die neuen Schilder aufgestellt. Seitdem gilt für Autofahrerinnen und –fahrer von Montag bis Freitag zwischen 9-16 Uhr eine Tempo-30-Regelung. Ausgenommen davon ist bislang lediglich das Teilstück zwischen Osterstraße und Fruchtallee, auf dem sich keine sensiblen Einrichtungen wie Schulen und Kitas befinden. Moritz Altner: „Auch hier wird in absehbarer Zeit Tempo 30 gelten. Voraussetzung ist nun, dass wir den Umbau des Eppendorfer Wegs zur Veloroute 13 schnell auf den Weg bringen. Wir sind froh, dass diesbezüglich mit der Verkehrsbehörde Einigkeit erzielt wurde.“

Nach Abschluss der Umgestaltung soll der Eppendorfer Weg dann rund um die Uhr zur Tempo-30-Zone werden. Die Planungen haben bereits begonnen. Starten soll der Bau im Jahr 2021.

Für weitere Informationen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:
Moritz Altner, Sprecher der SPD-Fraktion Eimsbüttel im Kerngebietsausschuss
Tel.: 0152 34 59 00 78

Koorosh Armi, Verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion
Tel.: 0151 50 66 01 51