Newsletter
8. Mai 2019

Stärkung für den Wissenschaftscampus – neue Nutzung der „Alten Post“

Die SPD-Fraktion Eimsbüttel begrüßt die heute bekannt gewordene Entscheidung, das ehemalige Fernsprechamt an der Schlüterstraße künftig für wissenschaftliche Zwecke zu nutzen. In das 1907 erbaute denkmalgeschützte Gebäude sollen zwei Leibniz-Institute sowie Einrichtungen der Universität Hamburg ziehen. Rüdiger Rust, Vorsitzender der SPD-Fraktion: „Wir haben uns seit langem dafür eingesetzt, dass die „Alte Post“ wissenschaftlich genutzt wird. Dass der Wissenschaftsstandort in Rotherbaum nun noch durch zwei hochangesehene Institute ergänzt und damit weiter gestärkt wird, sehen wir auch als Erfolg unserer hartnäckigen Politik.“

Moritz Altner, Sprecher der SPD-Fraktion im Kerngebietsausschuss: „Es ist gut, dass es in langwierigen und nicht ganz einfachen Verhandlungen gelungen ist, eine hochkarätige Erweiterung für die Uni zu schaffen und den Campus zugleich in den Stadtteil zu öffnen.“

Wie berichtet werden das GIGA, German Institute of Global and Area Studies, Leibniz-Institut für Globale und Regionale Studien sowie das ZBW, Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft, in die Schlüterstraße ziehen. Die Universität Hamburg verlegt ihre Fakultäten Psychologie, Bewegungs- und Erziehungswissenschaften sowie das HuL – Hamburger Zentrum für Universitäres Lehren und Lernen in das Gebäude.

Das ehemalige Fernsprechamt mit seiner neogotischen Fassade steht bereits seit Jahren im Fokus der Bezirkspolitik. Sie hatte sich schon 2014 für eine universitätsnahe Nutzung des Gebäudes ausgesprochen.

Für weitere Informationen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:
Rüdiger Rust, Vorsitzender der SPD-Fraktion Eimsbüttel
Tel.: 0151 50 42 97 71

Moritz Altner, Sprecher der SPD-Fraktion im Kerngebietsausschuss:
Tel. 0152 34 59 00 78