Newsletter
30. November 2018

Stärkung des Fußverkehrs – Bezirksversammlung verabschiedet rot-grüne Initiative

Die rot-grüne Koalition in der Eimsbütteler Bezirksversammlung hat eine umfangreiche Fußwegestrategie auf den Weg gebracht. In einem gestern einstimmig beschlossenen Antrag fordern die Fraktionen von SPD und GRÜNEN die Verwaltung auf, zunächst für je einen Stadtteil in den drei Regionalbereichen Konzepte in Auftrag zu geben und dabei Bürgerinnen und Bürger sowie lokale Akteure zu beteiligen. Ziele sind die Verbesserung der Verkehrs¬sicherheit und Attraktivität des Wegenetzes sowie ein Plan für die schrittweise Instand¬setzung der Fußwege.

Koorosh Armi, Verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion Eimsbüttel: „Wir haben in den vergangenen Jahren viel für die Sanierung und den Ausbau von Straßen und Radwegen getan. Es gibt viele gute Gründe, nun den Fußverkehr noch stärker als bisher in den Fokus zu nehmen. Die Menschen sollen in unserem Bezirk gerne zu Fuß unterwegs sein.

Wir geben den Anstoß für eine Stärkung dieser gesunden, umweltschonenden und kostengünstigen Form der Mobilität. Dabei werden wir das bestehende Wegenetz genau analysieren und ein Handlungskonzept für einen guten und sicheren Fußverkehr in den Stadtteilen erarbeiten. Bedarf sehen wir zum Beispiel im Kerngebiet, aber auch im Schnelsener Zentrum um die Frohmestraße.“

Lisa Kern, Vorsitzende der GRÜNEN-Bezirksfraktion Eimsbüttel dazu: „Der Stadtraum um den Eppendorfer Weg eignet sich hervorragend, um für den Fußverkehr optimiert zu werden, weil eine Umgestaltung dort für die nähere Zukunft geplant ist. Es ist sinnvoll nicht nur den Straßenraum sondern auch die Flächen von der Bordsteinkante bis zu den Hauseingängen mitzudenken und die Baumaßnahmen zu koordinieren.

Grundsätzlich wollen wir den öffentlichen Raum barrierefrei gestalten. Mehr Aufenthaltsqualität in den Quartieren soll dazu einladen, sich im Alltag wieder mehr zu Fuß zu bewegen. Die Einbeziehung der Interessenvertretung des Fußverkehrs, der Verein FUSS e.V., und der betroffenen Bürgerinnen und Bürger in die Planungen soll dabei unterstützen, Verbesserungspotentiale zu identifizieren und zu priorisieren.“

Für Rückfragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:
Koorosh Armi, Verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion Eimsbüttel:
Tel.: 0151 – 50 66 01 51
Lisa Kern, Vorsitzende der GRÜNEN-Bezirksfraktion Eimsbüttel:
Tel.: 0174 – 93 05 576