Newsletter
8. Februar 2019

S 21 – SPD-Fraktion fordert zügigen Ausbau: „Verständnis für Verzögerungen hält sich in Grenzen“

Die SPD-Fraktion Eimsbüttel tritt weiter für den zügigen Ausbau der AKN zur S 21 über Quickborn nach Kaltenkirchen ein. Mit der Elektrifizierung der Trasse soll außerdem der Süden von Schnelsen endlich eine S-Bahn-Anbindung erhalten. Koorosh Armi, verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion: „Hamburg und Schnelsen warten schon seit Jahren auf eine bessere Anbindung an das Schnellbahnnetz. Diese wird auch vielen Hamburg-Pendlerinnen und -Pendlern in der Umgebung Vorteile bringen. Unser Verständnis dafür, dass nun durch Initiativen im Kreis Pinneberg die umweltschonende Elektrifizierung in Frage gestellt wird, hält sich, vorsichtig gesagt, in Grenzen.“

Koorosh Armi: „In Anbetracht der fortgeschrittenen Zeit erwarten wir, dass nun auf der schleswig-holsteinischen Seite das Planfeststellungsverfahren zeitnah abgeschlossen wird. Bereits die Debatte um den zweigleisigen Ausbau zwischen Ellerau und Tanneneck hat das wichtige Projekt verzögert.“

Für weitere Informationen steht Ihnen gerne zur Verfügung:
Koorosh Armi, Schnelsener Abgeordneter und verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion
Tel.: 0151 50 66 01 51