Newsletter
18. Juni 2020

Projekt „ClimSmartLok“ – Auswirkungen auf den Stadtteil

Unter der Bezeichnung „Climate Smart City Hamburg / Urbane Transformationslabore im Stadtteil Lokstedt (ClimSmartLok)“ soll gemeinsam mit verschiedenen Verbundpartnern ein Fortsetzungsvorhaben für das Projekt „Klimafreundliches Lokstedt“ durchgeführt werden, welches u.a. umfangreiche Maßnahmen im öffentlichen Raum vorsieht.

Für den Erfolg des Vorhabens ist eine frühzeitige Einbindung nicht nur der Kommunalpolitik, sondern vor allem auch der Bürgerinnen und Bürger ausschlaggebend.

Die ursprüngliche vorgesehene Laufzeit vom 01. April 2020 bis zum 31. März 2022 lässt sich unter den Corona-Ausnahmebedingungen wohl nicht realisieren, sodass mit einer Verschiebung / Verlängerung des Vorhabens zu rechnen ist.

Petitum

Der Bezirksamtsleiter wird gebeten, in Kooperation mit den beteiligten Partnerinstitutionen, das Projekt “ClimSmartLok“ in einer der nächsten Sitzungen dem Regionalausschuss Lokstedt, Niendorf Schnelsen vorzustellen.

Dabei sollen insbesondere die Auswirkungen der im Verlauf des Projekts geplanten Maßnahmen auf den öffentlichen Raum sowie die Mitwirkungs- und Mitbestimmungsmöglichkeiten der betroffenen Bürgerinnen und Bürger und der Nutzen des Projekts für den Stadtteil Lokstedt dargestellt werden.

Ernst Christian Schütt, Ines Schwarzarius, Koorosh Armi, Dr. Ann-Kathrin Riegel und SPD-Fraktion