Newsletter
26. April 2019

Neue StadtRad-Stationen für Eimsbüttel – SPD will Standorte zeitnah auch in den äußeren Stadtteilen umsetzen

Das Hamburger StadtRad wird weiter ausgebaut – auch im Bezirk Eimsbüttel. Mit der umfangreichen Erweiterung des Netzes um 145 weitere Stationen nimmt der Hamburger Senat auch neue Standorte in Schnelsen, Niendorf, Stellingen und Eidelstedt in Angriff. Koorosh Armi, Verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion Eimsbüttel: „Wir begrüßen das Vorhaben des Senats, denn wir fordern schon seit mehr als fünf Jahren die Erweiterung auf die äußeren Stadtteile. Viele Bürgerinnen und Bürger haben sich bei der Standortsuche beteiligt. Wir werden die Planungen nun weiter unterstützen, damit die neuen Stationen zügig eingerichtet werden können.“

Die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (BWVI) hat Ende März im bezirklichen Verkehrsausschuss das Standortkonzept vorgestellt. Demnach sollen in Eimsbüttel neue StadtRad-Standorte verstärkt auch in den äußeren Bereichen des Bezirks entstehen. In Eidelstedt sollen dies die Elbgaustraße und der Eidelstedter Platz sein, für beide Standorte ist eine Realisierung bereits in diesem Jahr vorgesehen. In Stellingen steht der S-Bahnhof Langenfelde, in Schnelsen die Frohmestraße sowie der Roman-Zeller-Platz im Fokus. Laut Auskunft des Senats gestaltet sich die genaue Flächensuche jedoch schwierig. Für zwei Standorte in Niendorf (U Schippelsweg sowie U Joachim-Mähl-Straße) stehen die Flächen dagegen bereits fest.

Auf Initiative der SPD-Fraktion hat die Bezirksversammlung Eimsbüttel die Verwaltung nun aufgefordert, sich für eine zeitnahe Realisierung der vorgesehenen Standorte einzusetzen.

Für weitere Informationen steht Ihnen gerne zur Verfügung:
Koorosh Armi, Verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion Eimsbüttel
Tel.: 0151 50 66 01 51