Newsletter
22. Mai 2020

Nachhaltigen Verkehr fördern – Stellplätze für Lastenräder im Bezirk Eimsbüttel

Zur Förderung der umweltfreundlichen Mobilität wird überall in Hamburg und auch im Bezirk Eimsbüttel die Infrastruktur für einen sicheren Radverkehr ausgebaut. Dazu zählt neben der Erneuerung und dem Ausbau von Straßen und Wegen auch eine Erweiterung der Stellplatzkapazitäten. Mit dem B+R-Programm sowie mit zahlreichen neuen Abstellmöglichkeiten wird dem gestiegenen Bedarf Rechnung getragen.

Zu einem festen Bestandteil des innerstädtischen Verkehrs sind in den vergangenen Jahren auch Lastenfahrräder geworden. Vielerorts fehlt jedoch die entsprechende Infrastruktur, um diese sicher und bequem abzustellen. Weil die gängigen Fahrradstellplätze in den meisten Fällen für Lastenräder nicht geeignet sind, da diese mehr Fläche zum Be- und Entladen benötigen, werden Lastenfahrräder häufig auf Gehwegen abgestellt und behindern dort den Fußverkehr. Zur weiteren Förderung des ökologischen Verkehrs ist es daher sinnvoll, zu untersuchen, ob und an welchen Stellen im Bezirk – vorzugsweise in den innerstädtischen Stadtteilen – Stellplätze für Lastenfahrräder eingerichtet werden können.

Petitum

Der Bezirksamtsleiter wird gebeten, Möglichkeiten zur Einrichtung regelkonformer Stellplätze für Lastenfahrräder im Bezirk Eimsbüttel – insbesondere in den Bezirkszentren wie zum Beispiel um die Osterstraße – zu untersuchen. Die Ergebnisse sollen im Ausschuss für Mobilität vorgestellt werden.

Koorosh Armi, Gabor Gottlieb und SPD-Fraktion