Newsletter
26. August 2020

Kultur unter freiem Himmel: Zahlreiche Veranstaltungen in Eimsbüttel genehmigt

Der Kultursommer im Freien läuft in Eimsbüttel erfolgreich: Im Juni hatte die Bezirksversammlung auf SPD-Antrag beschlossen, in diesem Sommer mehr Kunst und Kultur in Eimsbütteler Parks und Grünflächen zu erlauben, um unter Corona-Bedingungen zusätzliche Auftrittsmöglichkeiten für Künstlerinnen und Künstler zu schaffen. Das Bezirksamt hat seitdem eine ganze Reihe von Veranstaltungen genehmigt – von der Chorprobe bis zum Open-Air-Kino. Ernst Christian Schütt, kulturpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion: „Wir begrüßen, dass auf unsere Initiative hin mehr Veranstaltungen unter freiem Himmel möglich gemacht worden sind – viele davon sehr gut besucht. Da wir derzeit noch kein Ende der Corona-Maßnahmen absehen können, ist jeder kleine Beitrag wichtig, um unsere Kulturlandschaft zu erhalten.“

Als Antwort auf den SPD-Antrag nennt die Eimsbütteler Verwaltung sieben Grünflächen, die für Kunst- und Kulturveranstaltungen genutzt werden können:

  • Wehbers Park
  • Kleine Moorweide
  • Kaiser-Friedrich-Ufer
  • Stadtpark Eimsbüttel
  • Eichenpark
  • Bei der Christuskirche
  • Bei der Apostelkirche

Bereits genehmigt wurden etwa Open-Air-Kino-Vorführungen im Schnelsener Wassermannpark sowie im Stadtpark Eimsbüttel. Im Grünzug am Kaiser-Friedrich-Ufer sowie im Wehbers Park vor dem Hamburg-Haus fanden im Juli und August Lesungen sowie Theater-Aufführungen statt.

Für weitere Informationen steht Ihnen gerne zur Verfügung:
Ernst Christian Schütt, kulturpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion:
Tel.: 0151 – 50 93 85 69