Newsletter
18. Juni 2020

Kultur unter freiem Himmel – SPD-Fraktion will Parks und Grünflächen öffnen

Der Kulturbetrieb ist von der Corona-Pandemie besonders betroffen. Einrichtungen und Kulturschaffende leiden unter den geltenden Einschränkungen, vor allem freiberufliche Künstlerinnen und Künstler sind in ihrer Existenz bedroht. Die SPD-Fraktion will in den Sommermonaten mehr Kunst und Kultur in Eimsbüttel ermöglichen und setzt sich dafür ein, Parks und Grünflächen für Veranstaltungen zu öffnen. Ernst Christian Schütt, kulturpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion: „Eine lebendige Kulturlandschaft gehört zur Visitenkarte unseres Bezirks. Um sie zu unterstützen, wollen wir in diesem Sommer Theater, Lesungen und Kino unter freiem Himmel möglich machen. Natürlich immer unter der Voraussetzung, dass alle Auflagen eingehalten werden.“

In dem SPD-Antrag im Hauptausschuss am 18. Juni wird die Verwaltung aufgefordert, öffentliche Grünflächen und Parks zu nennen, die in den Sommermonaten für Kulturveranstaltungen wie Theater, Lesungen, etc. genutzt werden können. Voraussetzung dafür soll neben der Einhaltung der notwendigen Abstandsregeln auch der Schutz des Stadtgrüns sein. Erforderliche Genehmigungen sollen möglichst kurzfristig und unbürokratisch erteilt werden.

Für weitere Informationen steht Ihnen gerne zur Verfügung:
Ernst Christian Schütt, kulturpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion:
Tel.: 0151 509 38 569