Newsletter
22. Januar 2020

Grün und Schwarz wollen weitere Fahrradstraße in Niendorf – Schwarzarius: Lehnen teure Parallelstrecke ab

In Niendorf soll nach dem Willen der grün-schwarzen Koalition eine weitere Straße zur Fahrradstraße umgestaltet werden. Grüne und CDU haben dazu im Regional-ausschuss den Umbau des König-Heinrich-Wegs beschlossen – gegen die Stimmen der SPD-Fraktion. Ines Schwarzarius, stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende: „Unweit des König-Heinrich-Weges wird gerade in der Paul-Sorge-Straße für viel Geld eine Veloroute ausgebaut. Parallel dazu soll nun mitten in Niendorf noch eine Fahrradstraße entstehen, in der die Durchfahrt per Auto ausschließlich Anwohner-innen und Anwohnern erlaubt ist. Wir kritisieren auch, dass diese gar nicht erst gefragt werden, ob sie das überhaupt gut finden.

Das von Grün-Schwarz trotz der von uns vorgebrachten Bedenken durchgesetzte Bauvorhaben sieht u.a. einen neuen Kreisel und mehrere umgestaltete Kreuzungen vor. Anders als von der Koalition behauptet, wird dieses ideologiegesteuerte Projekt eine Menge Geldmittel binden, die anderswo sinnvoller eingesetzt werden können, um die Mobilität für alle Verkehrsteilnehmer in Eimsbüttel weiter zu verbessern. Wir haben in den vergangenen Jahren viele Kilometer Radwege auf die Straße gebracht und zahlreiche ökologische Maßnahmen im Bezirk umgesetzt. Was wir aber nicht mitmachen, ist ein solcher Umgang mit öffentlichen Geldern, wie er hier geschehen soll.“

Für weitere Informationen steht Ihnen gerne zur Verfügung:

Ines Schwarzarius, Stellvertretende Vorsitzende der SPD-Fraktion Eimsbüttel

Tel.: 0170 – 629 36 58