Newsletter
9. Juni 2020

Döhrntwiete ist wieder sicher passierbar – „Können uns vorstellen, die Lösung beizubehalten“

Nachdem es in der Döhrnwiete in Lokstedt nach starken Regenfällen zuletzt mehrfach zu Überschwemmungen gekommen war, hat das Bezirksamt Eimsbüttel nun den nordöstlichen Abschnitt der Straße hergerichtet. Unter anderem wurde ein Abflussgraben angelegt und die Straßendecke saniert. Dazu Ernst Christian Schütt, Lokstedter Abgeordneter der SPD-Fraktion: „Die Döhrntwiete ist für Fußgänger und Radfahrer nun wieder sicher passierbar. Die Erneuerung kommt bei den Nutzerinnen und Nutzern gut an, der Baumbestand bleibt erhalten. Wir können uns deshalb vorstellen, die nun hergestellte Lösung beizubehalten.“

Hintergrund: Die Eimsbütteler Bezirkspolitik hatte im Mai 2019 den umweltverträglichen Umbau der Döhrntwiete sowie der angrenzenden Döhrnstraße gefordert. Aufgrund aufwändiger Abstimmungen kann dafür derzeit jedoch kein Zeithorizont genannt werden. Auf Initiative der SPD-Fraktion hat das Bezirksamt daher die betroffenen Streckenabschnitte in Höhe der Sportanlagen von TV Lokstedt und Eintracht Lokstedt kurzfristig hergerichtet, um den Wasserabfluss zu verbessern.

Für weitere Informationen steht Ihnen gerne zur Verfügung:
Ernst Christian Schütt, Lokstedter Abgeordneter der SPD-Fraktion Eimsbüttel:
Tel.: 0151 – 50 93 85 69