Newsletter
15. April 2020

Corona-Pandemie: SPD-Fraktion will 250.000-Euro-Hilfspaket für Eimsbütteler Einrichtungen und Vereine

Die SPD-Fraktion setzt sich dafür ein, Eimsbütteler Einrichtungen, die von der Corona-Krise betroffen sind, finanziell zu unterstützen. So soll die Bezirksversammlung Vereinen und Institutionen aus den Bereichen Kultur, Sport und Soziales mit einem Hilfspaket von bis zu 250.000 Euro unter die Arme greifen. Gabor Gottlieb, SPD-Fraktionsvorsitzender: „Bürgerhäuser, Theater, Sportvereine und die zahlreichen sozialen Einrichtungen prägen unseren Bezirk. Um diese Infrastruktur, die aktuell bedroht ist, aufrechterhalten zu können, wollen wir ein umfangreiches Unterstützungspaket auf den Weg bringen. Wir hoffen, dass sich dafür eine Mehrheit findet.“

Ernst Christian Schütt, haushalts- und kulturpolitischer Sprecher: „Wir halten es für unerlässlich, dass die Bezirksversammlung mit Sondermitteln einen Beitrag leistet, um die materiellen Folgen der Corona-Krise für die Eimsbütteler Institutionen abzufedern. Es geht dabei insbesondere um Bedarfe, welche nicht über entsprechende Maßnahmen von Bund und Senat gedeckt werden können.“

Darüber hinaus will die SPD-Fraktion einen Soforthilfefonds in Höhe von 10.000 Euro einrichten, mit dem Initiativen und Projekte zum Beispiel der Nachbarschaftshilfe gefördert werden. So könnte zum Beispiel unbürokratische Unterstützung erhalten, wem bei der Versorgung von älteren und gefährdeten Mitmenschen Kosten entstehen. Beide Anträge stehen im morgigen Hauptausschuss zur Abstimmung.

Die Anträge finden Sie unter:
http://sitzungsdienst-eimsbuettel.hamburg.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=1005527
http://sitzungsdienst-eimsbuettel.hamburg.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=1005509

Für weitere Informationen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:
Gabor Gottlieb, Vorsitzender der SPD-Fraktion Eimsbüttel
Tel.: 0176 – 23 13 71 88

Ernst Christian Schütt, haushalts- und kulturpolitischer Sprecher:
Tel.: 0151 – 50 93 85 69