Newsletter
8. Februar 2019

Bessere Anbindung für den Niendorfer Osten: SPD will Mittel für einen Bürgerbus bereitstellen

Um die Anbindung des Niendorfer Ostens zu verbessern, setzt sich die SPD-Fraktion Eimsbüttel für einen Bürgerbus ein. Mit einem Antrag im Regionalausschuss am 11. Februar wollen SPD und GRÜNE die Mittel für Aufbau und Betrieb des Systems bereitstellen. Ines Schwarzarius, Sprecherin der SPD-Fraktion im Regionalausschuss Lokstedt: „Allein aufgrund der Medienberichte haben sich bei der Verwaltung schon mehrere Menschen aus Niendorf gemeldet, die ehrenamtlich Fahrten übernehmen wollen. Das ist ein tolles Signal für das bürgerschaftliche Engagement. Ein Bürgerbus wird die alltäglichen Wege vieler Menschen im Niendorfer Osten spürbar erleichtern.“

Im Unterschied zu Sammeltaxis oder dem öffentlichen Nahverkehr hat der unentgeltlich nutzbare Bürgerbus auch eine starke soziale und nachbarschaftliche Komponente. Ines Schwarzarius: „Es ist ausdrücklich erwünscht, dass die ehrenamtlich tätigen Fahrerinnen und Fahrer Unterstützung beim Arzt- oder Frisörbesuch bzw. beim Einkaufen leisten.“

Mit einer verbesserten Verkehrsanbindung des Wohngebiets am Flughafenrand im Niendorfer Osten beschäftigt sich die Eimsbütteler Bezirkspolitik schon seit einigen Jahren. Vor allem für ältere Menschen sind die Fußwege zur Bushaltestelle, zum Einkauf oder Arzt hier zeitaufwendig und oftmals nicht einfach zu bewältigen.

Für weitere Informationen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:
Ines Schwarzarius, Sprecherin der SPD-Fraktion im Regionalausschuss Lokstedt
Tel.: 0170 – 62 93 658