Newsletter
25. November 2016

HoheLuftschiff wird saniert – Bezirkspolitik beschließt Sondermittel

Der Weg für die Sanierung des HoheLuftschiffs ist frei. Auf Antrag der Fraktionen von SPD, GRÜNEN und CDU stellt die Bezirksversammlung Eimsbüttel dem Betreiber des Theaterschiffs Sondermittel in Höhe von 100.000 Euro zur Verfügung. „Mit dieser Entscheidung setzt die Bezirkspolitik ein deutliches Zeichen für das freie Theater in Eimsbüttel. Von dem bald möglichen ganzjährigen Spielbetrieb werden besonders Kinder und Jugendliche profitieren“, so Ernst Christian Schütt, kulturpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion Eimsbüttel.

Die Sanierung des Zuschauer- und Bühnenbereichs im Frachtraum der ehemaligen Getreideschute ist dringend nötig, um den Spielbetrieb auf dem Isebekkanal aufrechterhalten zu können. Die Eimsbütteler Bezirkspolitik hatte bereits im Sommer Sondermittel für die Sanierung des HoheLuftschiffs in Aussicht gestellt und damit den Anstoß für die Sanierung gegeben. Diese wurden in der Sitzung der Bezirksversammlung am 24. November einstimmig beschlossen. Die Bürgerschaftsfraktionen von SPD und GRÜNEN wollen in der kommenden Woche die restlichen Mittel für die insgesamt rund 305.000 Euro teuren Maßnahmen bewilligen.

„Dass dieses in Hamburg einmalige Theater erhalten bleiben kann, ist uns eine Herzensangelegenheit“, sagt Mechthild Führbaum, Mitglied des SPD-Fraktion Eimsbüttel. „Wir begleiten das Vorhaben seit Jahren und sind froh, dass die anderen Fraktionen und auch die Bürgerschaft bei der Sanierung mit im Boot sind.“

Zusätzlich zu den Sanierungsmaßnahmen soll auf dem Oberdeck ein winterfester Eingangs- und Aufenthaltsbereich als Voraussetzung für eine ganzjährige Nutzung eingerichtet werden. Um einen inklusiven Betrieb zu ermöglichen, soll das Schiff zudem durch den Einbau eines Treppenlifts sowie behindertengerechter Toiletten barrierefrei werden.

Das HoheLuftschiff auf dem Isebekkanal ist nicht nur Bühne für die Theatergruppe Zeppelin, sondern auch für Projekte mit zahlreichen Kitas und Schulen. Seit 2004 wurden rund 180 Theaterstücke mit gut 3.000 Kindern und Jugendlichen inszeniert und deren kreative und künstlerische Ausdruckskraft gefördert. Der Verein HoheLuftschiff e.V. bietet zudem Workshops für Erwachsene an und führt Projekte mit jungen Geflüchteten durch.

Für weitere Informationen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:
Ernst Christian Schütt, kulturpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion Eimsbüttel.
Tel. (040) 560 69 236
Mechthild Führbaum, Mitglied der SPD-Fraktion Eimsbüttel
Tel. (040) 46 04 111