Newsletter
9. April 2018

Höhere Buskapazitäten – SPD-Fraktion unterstützt Schülerinnen und Schüler

Die Bezirksversammlung Eimsbüttel unterstützt Schülerinnen und Schüler, die sich für höhere Buskapazitäten im Hamburger Nordwesten einsetzen. In einem Antrag bitten SPD und GRÜNE den HVV um eine Ausweitung seiner Busfahrten in der Zeit vor Schulbeginn. „Vor allem in den Wintermonaten sind morgens viele Busse überfüllt und verspätet – mit Folgen für die pünktliche Teilnahme am Schulunterricht. Wir wollen das ändern und unterstützen daher die konstruktiven Vorschläge der Schülerinnen und Schüler“, sagt Panos Drossinakis, Abgeordneter der SPD-Fraktion Eimsbüttel.

In einem Schreiben an den Hamburger Verkehrsverbund vom 17. Januar 2018 hatten die Kreisschülerräte Eimsbüttel 1 und 2 – unterstützt von mehreren Schulleitungen – eine Ausweitung der Buskapazitäten für pendelnde Schülerinnen und Schüler im Hamburger Nordwesten gefordert. So sollen unter anderem zwischen 7.20 Uhr und 7.50 Uhr die Kapazitäten der Linien 281 und 21 durch den Einsatz von Gelenkbussen verstärkt werden und die Linie 284 zur gleichen Zeit bereits ab Niendorf-Nord bzw. in der Gegenrichtung bis Pommernstraße fahren.

„Dass sich die Schülerinnen und Schüler derart konstruktiv für ihre Belange einsetzen, ist lobenswert. Als unmittelbar Betroffene sollte ihnen möglichst rasch Gehör geschenkt werden“, so Drossinakis. SPD und GRÜNE hatten sich bereits zuvor für eine Taktverdichtung der Buslinie 181 im Bereich des Neubauquartiers am Duvenacker in Eidelstedt stark gemacht.

Für weitere Informationen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:
Panos Drossinakis, Mitglied der SPD-Fraktion Eimsbüttel
Tel. 0172 – 40 52 451

Koorosh Armi, Verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion Eimsbüttel
Tel. 0151 – 50 66 01 51