Newsletter
26. September 2013

Große Hilfsbereitschaft für die Flüchtlinge an der Lokstedter Höhe

Die Lokstedter Bürger und Organisationen haben die an der Lokstedter Höhe untergebrachten rund 160 Flüchtlinge mit offenen Armen empfangen und in kurzer Zeit ein nachbarschaftliches Hilfs-Netz aufgebaut. Diesen positiven Prozess der Flüchtlingsintegration unterstützt die Bezirksversammlung Eimsbüttel mit Sondermitteln und einer Sammlung der Sitzungsgelder der Mandatsträger. Der SPD-Bezirksabgeordnete Uwe Giffei: „Wir sind begeistert von dem Engagement, den vielen Ideen und Initiativen, die so schnell entstanden sind und wollen hier den Helfern beim Helfen den Weg frei machen.“

Schon zur ersten Informationsveranstaltung kam ein großer Kreis an Vertretern von Organisationen, Vereinen, Schul- und Kirchenvertretern sowie Nachbarn und erklärte sich bereit, ein ehrenamtliches Hilfsnetz für die Flüchtlinge aufzubauen. Kurz darauf wurde unter Federführung der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Lokstedt ein erster Plan für Integrationshilfen aufgestellt. Die Angebote reichen von privaten Patenschaften, über Begleitungen zu Behörden und Ärzten bis hin zu Sammlungen, Dolmetschen und Kinderbetreuung.

„Diese Einsatzbereitschaft wollen wir mit Sondermitteln unterstützen“, so der sozialpolitische Sprecher Uwe Giffei, „damit sie schnell und unbürokratisch handeln können“. 3.000 Euro hat die Bezirksversammlung aus Sondermitteln als Soforthilfe zur Verfügung gestellt.

Parallel spendeten die Abgeordneten der Bezirksversammlung für die Finanzierung von Freizeitangeboten für die Kinder – und Jugendlichen. „Die Hilfsbereitschaft der Lokstedter ist vorbildlich – wir sind ihnen sehr dankbar dafür und möchten dies durch diese Geste auch persönlich unterstützen“, so Anne Schum, Initiatorin der Sammlung.

 

Für weitere Informationen steht Ihnen gern zur Verfügung:

Uwe Giffei, Sozialpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion
Mobil: 0172 – 186 51 44
Anne Schum, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD-Fraktion
Mobil: 0171- 738 90 31