Newsletter
25. Oktober 2017

Fußgängerweg in Stellingen nach Peter Rickers benannt

Im März hatte sich die Eimsbütteler Bezirksversammlung einstimmig dafür ausgesprochen, einen neu hergerichteten Fußgängerweg in Stellingen nach Peter Rickers zu benennen. Damit soll das Engagement des 2012 verstorbenen Zeitungsgründers für den Stadtteil gewürdigt werden. Der Senat hat nun der Aufforderung der Bezirkspolitik entsprochen und dem Weg zwischen Eschenholt und Gutenbergstraße den Namen „Peter-Rickers-Stieg“ gegeben.

„Peter Rickers hat in und für Stellingen viel bewegt“ so Monika Rüter, Stellinger Abgeordnete der SPD-Fraktion Eimsbüttel. „Daher ist es nur richtig, dass seine besonderen Verdienste für
den Stadtteil nun auf diese Weise gewürdigt werden“. Der am 5. April 2012 verstorbene Rickers hatte sich in vielen Stellinger Vereinen engagiert, er war Herausgeber der Stadtteilzeitung und Initiator des ersten Bürgerkomitees „Rettet Stellingen“. Außerdem schrieb er zwei Bücher über die Geschichte des Stadtteils. Vom Hamburger Senat wurde Peter Rickers für sein Engagement mit der Ehrenmedaille ausgezeichnet.

Die Eimsbütteler Bezirkspolitik setzt sich öfter dafür ein, dass Eimsbütteler Persönlichkeiten bei der Benennung von Straßen, Parkanlagen oder Sportplätzen Berücksichtigung finden. So wurde zuletzt die Benennung einer Grünfläche an den Grindelhochhäusern nach der Volksschauspielerin Christa Siems angeregt.

Für weitere Informationen steht Ihnen gerne zur Verfügung:
Monika Rüter, Stellinger Abgeordnete der SPD-Fraktion Eimsbüttel
Tel.: 0170 – 237 37 73